Was ist VoIP?

Alle wichtigen Infos zu VoIP, VoIP Umstellung und All-IP

Zuletzt editiert: 25.02.2019

Was ist eigentlich VoIP und All-IP?

Das Verb „voipen“ wurde schon 2006 in den Rechtschreibduden aufgenommen. Was bedeutet es?

VoIP kommt aus dem Englischen und steht für Voice over Internet Protocol, beschreibt also das Vermittlungsprotokoll bzw. die Übertragungstechnik. Mit VoIP kann man über das Internet telefonieren. All-IP ist nur ein Synonym für VoIP.

Wie funktioniert VoIP / All-IP?

Die Übertragung

Der grundlegende Unterschied zu klassischer Telefonie liegt in der Übertragung. Beim Voipen wird das Gespräch digitalisiert und in Paketen über das Internet verschickt. An dieser Stelle kann man Telefongespräche auch verschlüsseln und abhörsicher machen. Achten Sie darauf, dass Ihr Provider, Ihre Telefonanlage und Ihr Telefongerät die gleiche Verschlüsselungssprache sprechen, um eine lückenlose Verschlüsselung Ihres Gesprächs zu gewährleisten. Am besten Sie informieren sich bei Ihren Anbietern, welche Verschlüsselungsmöglichkeiten angeboten werden.

Telefonieren ohne Telefon

Mit VoIP kann man ganz einfach mit dem sogenannten Softphone über den Computer telefonieren. Ein Softphone kann man sich als Computerprogramm vorstellen (=Software + Phone), mit dem man telefoniert. Ähnlich wie bei Skype oder Whatsapp benötigt man theoretisch nicht mal ein Headset für das Gespräch.

Quality of Service

Als die VoIP Technik eingeführt wurde, gab es Vorbehalte bezüglich der Sprachqualität. Mittlerweile sind diese nicht mehr gerechtfertigt. Gesprächsabbrüche oder Qualitätsschwankungen in der Übertragung lassen sich leicht vermeiden, wenn man die Quality of Service Methodik nutzt und bei geringer Internet-Performance einen ausreichenden Teil der Bandbreite ausschließlich für die VoIP-Telefonie reserviert (Traffic-Shaping).

Ein kurzer Rückblick

ISDN wurde in den 80ern als digitale Ablöse für analoge Telefonanschlüsse entwickelt. Ab Mitte der 90er war ISDN flächendeckend verfügbar. Man konnte gleichzeitig telefonieren und ins Internet. Seit 2014 wird in Deutschland allerdings verstärkt die VoIP Technologie vorangebracht. Die Deutsche Telekom will das ISDN-Netz abschalten und hat den meisten Kunden bereits Zwangskündigungen ihrer ISDN-Anschlüssen verschickt.

Warum wird ISDN abgeschaltet?

Der Grund für den Netzumbau von ISDN zu VoIP liegt in der teuren und wartungsaufwendigen ISDN-Infrastruktur. Gerade der Wegfall vieler Ersatzteillieferanten macht die Erhaltung des Netzes immer aufwendiger und störanfälliger. Davon betroffen ist insbesondere die in den Vermittlungsstellen verbaute Technik.

All-IP für Unternehmen

Laut einer Studie von unserem Technologiepartner Gigaset lassen sich Unternehmen noch Zeit mit der Umstellung zu All-IP. Was Sie alles bei der Umstellung beachten müssen, finden Sie im Artikel Von ISDN zu All-IP.

Warum von ISDN auf VoIP wechseln?

VoIP ist die Zukunft – ISDN stirbt aus. Telefonanschlüsse komplett von ISDN auf All-IP/VoIP umgestellt. Die neue Technologie hat viele Vorteile.

Was sind die Vorteile von VoIP?

VoIP bietet Ihnen mehr Flexibilität als die veraltete ISDN Übertragung.

Einige Vorteile sind zum Beispiel

  • Mehr Sprachkanäle
  • Mehr Rufnummernblöcke
  • Quality of Service zur Verbesserung der Sprachqualität
  • UCC Funktionen

Mehr dazu in unseren FAQ

Brauchen Sie eine VoIP Telefonanlage? Unsere Telefonanlagen-Checkliste zeigt Ihnen, was Sie vor dem Kauf einer VoIP Telefonanlage beachten müssen.