Zurück


Herzlichen Glückwunsch, STARFACE: Karlsruher UCC-Hersteller feiert 15-jähriges Jubiläum

Grund zu Feiern: STARFACE blickt auf 15 erfolgreiche Jahre zurück

Ein Jubiläum:

Mit Hightech „Made in Germany“ etablierte sich STARFACE als international führender Anbieter innovativer Kommunikationslösungen / Videoconferencing-Plattform NEON stellt Weichen für weiteres Wachstum / Enge Verbundenheit mit der Region Karlsruhe

Karlsruhe, 6. Juli 2020. Die STARFACE GmbH feierte am 4. Juli 2020 ihr 15-jähriges Bestehen. 2005 in Karlsruhe gegründet, hat sich der Telefonanlagenhersteller mit Hightech „Made in Germany“ längst als einer der europäischen Technologieführer im Bereich Internet-Telefonie etabliert. Heute beschäftigt das Unternehmen über 100 Mitarbeiter und ist mit seinen innovativen Telefonanlagen europaweit in Unternehmen aller Branchen und Größen vertreten. Der Vertrieb der mehrfach ausgezeichneten STARFACE Telefonanlagen erfolgt über ein flächendeckendes Partnernetz.

Florian Buzin, CEO und Gründer des Unternehmens, zieht zum 15-Jährigen eine rundum positive Zwischenbilanz: „Wir sind sehr stolz darauf, wie sich unser Business in den vergangenen anderthalb Jahrzehnten entwickelt hat. Mit unserem Erfolgsmodell – innovativen und sicheren Kommunikationsplattformen aus Deutschland – haben wir den Sprung vom lokalen Startup-Phänomen zum international beachteten Player geschafft. Unsere Systeme haben weltweit zahlreiche Preise gewonnen und genießen bei Kunden in ganz Europa einen exzellenten Ruf. Wir haben also allen Grund, mit unseren Kunden, Mitarbeitern und Partnern zu feiern – auch wenn wir mit Blick auf die aktuelle Krise nur virtuell anstoßen werden.“

STARFACE weiter auf Wachstumskurs

STARFACE ist seit der Gründung beständig gewachsen. Besonders dynamisch war die Entwicklung in den vergangenen drei Jahren, in denen Tausende deutscher Unternehmen ihre klassischen ISDN-Anschlüsse durch moderne IP-Anschlüsse ersetzen mussten – und dies zum Anlass für die Ablösung der vorhandenen Telefonanlagen nahmen. „Die von der Deutschen Telekom angestoßene All-IP-Migration war für uns als Anlagenhersteller ein Glücksfall und branchenweit ein zugkräftiger Investitionsmotor“, bestätigt STARFACE-Geschäftsführer Jürgen Signer. „Diese Wachstumsimpulse halten immer noch an, und auch der aktuelle Homeoffice-Boom macht sich in unserer Branche positiv bemerkbar. Video-Konferenz-Lösungen wie unsere neue Plattform STARFACE NEON stehen bei den Betrieben hoch im Kurs. Wir gehen also davon aus, dass wir auch in den kommenden Jahren nachhaltig expandieren werden.“

Barbara Mauve, Gründerin und Geschäftsführerin von STARFACE, fügt hinzu: „Als Unternehmen aus der Region sind wir der Stadt Karlsruhe seit jeher eng verbunden. Die hiesige Hightech- und Universitätslandschaft ist eine Talentschmiede, die deutschlandweit ihresgleichen sucht – und in der sich ein rasch wachsendes Unternehmen wie STARFACE trotz Fachkräftemangel vergleichsweise leichttut, junge Potenziale zu gewinnen. Wir wissen sehr gut, was wir an diesem Standort haben, und achten deshalb auch darauf, als sozial engagiertes Unternehmen etwas an die Region zurückzugeben. Auf diese Weise haben wir
schon immer voneinander profitiert – und wir freuen uns sehr darauf, die gute Zusammenarbeit in den kommenden Jahren weiter zu vertiefen.“

Weitere Informationen zu STARFACE und den STARFACE Produkten finden interessierte Leser unter www.starface.com.



Zurück